Entdecken Sie Italien auf erstklassige Weise mit Wanderwegen ins Piemont

piemont reisen
Teilt es:

Für ein Land, das jeden Zentimeter seines Rufs als Bel Paese schiffbar ist, ist Italien in der Tat ein Land, das so poetisch schön ist wie der Satz, der darauf anspielt. Mit seinem verlockenden milden Wetter, dem reichen kulturellen Erbe und der herrlichen natürlichen Ausstattung ist dieses Land der Schönheit eines der meistbesuchten Länder der Welt. Und warum sollte es absolut nicht sein? In seinen vielen erstaunlichen Städten, die eine Montage der verschiedensten Aufnahmen inspirieren können, sei es die berühmten Wasserstraßen von Venedig oder die alte Atmosphäre, die die Stadt Rom durchdringt, die auch dazu beiträgt, die vielen Ruinen dieses Landes zu feiern, die in einer Aura sitzen, die immer noch Catering bietet zu ihm wie in seinem Erbe, ebenso wie in seinen faszinierenden kulturellen Umfängen, die offensichtlich die Köstlichkeit seiner vielen ikonischen Speisen von Pizza und Pasta über Wein und Käse bis hin zu seinem Sortiment an Biscotti und Brote und Eis, nicht zu vergessen der üppige, luxuriöse, süße Himmel namens Tiramisu. Es gibt mehr als eine Vielzahl von Gründen, die berühmt genug sind, um dieses wunderschöne Reiseziel zu schaffen Europa eine der begehrtesten Tipps auf dem Tourismusradar.

Aber während Italien in einer seiner vielen erkundeten Städte oder seiner vielen Schwärme von Kunst und Kultur und dergleichen eine Oase von wundersamer Schönheit und atemberaubendem Stupor sein mag, ist das Land in den vielen Teilen, die seine reizvollen Teile zusammenfassen, eine ebenso atemberaubende Erkundung ganze. In jeder der 20 Regionen, aus denen sich die malerische Landschaft des Landes zusammensetzt, ist Italien ein reichhaltiges Reservoir an natürlicher Schönheit und Größe, das durch die Ausbeutung des vom Menschen geschaffenen Erbes und der Kultur gleichermaßen erreicht wird. Eine solch faszinierende Weite des Charmes, die die Schönheit Italiens charakterisiert, sowohl in seiner Gegenwart als Aufenthaltsort natürlicher Fülle als auch als Manifestation dessen, was seinen Charakter definiert, ist die Region Piemont, die zweitgrößte des Landes. Dieses Land der Berge, das auch seinen Namen auf Italienisch ausdrückt, ist jeden Zentimeter eine faszinierende Entdeckung in jedem der zahlreichen Elemente, die es ausmachen so atmosphärisch wie das ganze Land. Als auch eine Region, die an zwei andere, ebenso wunderschöne Länder grenzt, die schneebedeckten Gebiete der Schweiz und die liebevollen Weiten von FrankreichDas Piemont ist jeden Zentimeter eine Freude für den Sinn zu entziffern. Der Reiz der mächtigen Majestät Italiens, der auch durch die Nähe zu zwei gleichermaßen gelobten internationalen Zielen noch verstärkt wird, zeigt sich im Piemont reichlich als wahre Schönheit in jedem erdenklichen Ausmaß.

Das Piemont, das auch in seiner Geschichte als vereinigende Hochburg Italiens ausgezeichnet wurde, ist stolz auf seine Hauptstadt Turin, die zu einem bestimmten Zeitpunkt kurzzeitig auch die Hauptstadt Italiens war. Während Turin von Florenz und dann von Rom als Hauptstadt abgelöst wurde und auch die institutionelle und administrative Statur des Piemont verwies, bleibt das Erbe bis heute bestehen und auf eine Weise, die es am meisten wert ist, die Exklusivität zu feiern, die nur ihm vorbehalten ist. Piemont versorgte die damals aufstrebende Nation mit ihrem ersten Premierminister und ihrer dynastischen Königsfamilie und wurde zum stolzen Betrachter der Residenzen des Königshauses von Savoyen, das heute als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt ist und die Region mit einem Identität einzigartig für sich. Dieses System der königlichen Residenzen ist in seinen historischen und kulturellen Stämmen, die heute die Existenz des Piemont als eine ererbreiche italienische Region definieren, einer der wichtigsten Faktoren in der touristischen Szene, insbesondere weil es nur im Piemont exklusiv ist innerhalb der gesamten Geographie, die die atemberaubende Fassade Italiens in ihrer Gesamtheit ausmacht.

königliches Haus der Wirsing
Quelle: Freepik

Es sind jedoch nicht nur die Wohnungen des Piemont in der Vergangenheit, die es zu einer so bedeutenden physischen Präsenz in Italien machen. Das heutige Piemont ist ebenso reich an eigenen Reputationsangeboten, extravagant genug, um alle mit seiner bloßen Vielfalt in seinen Bann zu ziehen. Die Räumlichkeiten des Piemont, die von den mächtigen Alpen im Norden umgeben sind, wirken auffallend königlich. Wenn Sie sich jedoch über den Stolz seines großartigen Erbes hinaus wagen, werden Sie so überrascht sein, einen Ort zu entdecken, dessen Identität so kosmopolitisch wie möglich ist. Bekannt für seine Liebe zum Fußball und zum Fiat, die durch die herausragende Präsenz von Juventus FC entsteht, sowie für die Region, in der die Fiat Automobile vor mehr als einem Jahrhundert Wurzeln geschlagen haben, sind das Piemont und insbesondere die Hauptstadt Turin zweifellos globale Präsenz aus Italien.

Aber das vielleicht bemerkenswerteste Merkmal, das die Identität des Piemont ausmacht, ist seine kulinarische Behausung. Insbesondere in Bezug auf den italienischen Gaumen mit Käse und Weinen ist die Region unübertroffen im Land. Das Piemont, eines der größten Weinanbaugebiete Italiens, bringt einige der schmackhaftesten italienischen Weine auf den Tisch. Interessanterweise war sogar die Weinindustrie im Piemont ein ebenso wichtiges Element der italienischen Einigung oder des Risorgimento gewesen, in dem viele prominente Persönlichkeiten der damaligen Zeit Weinberge besaßen. Der piemontesische Wein, der bereits im 14. Jahrhundert in der Geschichte erwähnt wurde, genießt heute eine besondere Bedeutung. Das für die Barolo und Barbaresco berühmteste Angebot an intensiven Weinen aus der Region verleiht dem Piemont eine Identität, die es sowohl im „Geist“ als auch im Reichtum seiner Geschichte feiert. Nicht weniger berauschend ist die Behausung der Region in ihren vielen Käsesorten, die von hervorragender Qualität sind. Es ist jedoch nicht überraschend, dass das Piemont an einen anderen der Häfen Frankreichs grenzt. Das Piemont eignet sich auch in seiner geografischen Lage als Bergregion, die dafür sorgt, dass das hier aufgezogene Vieh Milch liefert, die reich genug ist, um die exquisitesten Portionen Käse zuzubereiten. Es ist ebenso ein gastronomischer Himmel wie das Vergnügen des Reisenden. Eine Portion Luxus in all seiner appetitlichen Käsigkeit und Glühvergiftung, kein Wunder, erhöht das piemontesische Erlebnis um ein paar Stufen.

Das Piemont erfreut sich aber nicht nur an seinen Grundnahrungsmitteln, sondern auch an seiner aromatischen Kaffeekunde. Während Kaffee in der Tat der Außenseiter ist, der eines der besten italienischen Desserts aller Zeiten ausmacht, ist die cremige Dekadenz des Tiramisu, die Tasse Koffein, ebenso eine kulturelle Erkundung des Landes. Und der Anspruch des Piemont, mit diesem Lieblingsgetränk berühmt zu sein, ist erneut eine Verbindung zu seiner Geschichte der Vereinigung. Mit der Erfindung der Espressomaschine, die Angelo Moriondo aus der Hauptstadt Turin zugeschrieben wurde, wurden die Cafés in dieser historisch angesehenen Stadt zum Treffpunkt für Männer in Melone, um die italienische Vereinigung zu planen. Tatsächlich ist Espresso die italienische Art, Kaffee zuzubereiten, und etabliert das Piemont als die Region im Zentrum der Kaffeekultur des Landes, die selbst der Welt des beliebten Koffeingetränks die Terminologie „Kaffee“ verliehen hat. Auch mit Turin, das seine ganz eigene Besonderheit hervorbringt Schokoladengetränk Basierend auf Kaffee, was die Welt heute als Bicerin genießt, ist es leicht, die sündige Behauptung des Piemont noch einmal zu begrüßen, wenn es um Erfahrungen geht, die auch die Erregung des Geschmackssinns betreffen.

Das Kaffeeerlebnis im Piemont mag etwas Besonderes sein, aber was dieser Region einen fast unübertrefflichen Anspruch auf Lebensmittelunterscheidung verleiht, ist der wertvolle Besitz ihrer weißen Trüffel. Einer der meisten teure Lebensmittel Trüffel sind eine Spezialität der Stadt Alba in der Region. In der Tat die Trüffelhauptstadt der Welt, ist dies in der Tat ein Schatz, den Sie suchen müssen, während Sie durch das perfekte Terrain dieses italienischen Ausfluges treten. Das Piemont bietet eine Vielzahl exotischer Food-Trails, die Sie auf eine euphorische Reise führen, um einige der exquisitesten Namen der epikureischen Welt zu entdecken eine Art.

Wenn Sie sich von der Lebensmittelspur abwenden und sich mehr auf touristische Aktivitäten konzentrieren, können Sie auch die bekanntesten Touristenattraktionen, die das Piemont definieren, zusammenfassen. Auf dem Weg wären zwar die Residenzen des Königshauses von Savoyen, aber auch eine Reihe solcher Attraktionen, darunter das Forte di Fenestrelle und die angrenzende Große Mauer des Piemont, würden in der Aufstellung eine herausragende Rolle spielen. Das Museu Egizio in der Innenstadt von Turin ist das erste ägyptische Museum der Welt außerhalb Ägyptens. Das Piemont kehrt jedoch zum Glanz der Könige zurück und bietet viele Möglichkeiten, die opulenten Wunder des Königs zu entdecken. Sei es die vielen Burgen wie das Castello di Camino, das Castello di Belveglio, das Castello di Rocca Grimalda, das La Venaria Reale - das Versailles von Turin oder sogar ein Spaziergang durch die vielen Bögen von Turin, ein Sprung in die reiche Geschichte des Landes Lassen Sie sich mit einer Vielzahl von Erfahrungen überraschen, die eine ganz gesunde Erfahrung bilden, fast das königliche Leben zu führen.

Aber warum nur Geschichte in Aristokratie eingebettet, ist eine Erkundung der Kulturgeschichte Italiens ebenso eine Möglichkeit, wenn Sie es auch schaffen, das Nationalmuseum des Automobils in Ihre Reiseroute einzubeziehen. Wenn Sie beim Wandern und Wandern durch die vielen Nationalparks der Region auch die Herrlichkeit der Natur und der Wildnis betrachten, können Sie das Piemont erleben, das Welten entfernt von den Reichtümern ist, die auf seinen kulturellen und historischen Wegen entdeckt wurden. Der monatliche Flohmarkt irgendwo in Turin ist ein weiteres Erlebnis, an dem Sie teilnehmen müssen, um sich nicht auf die große Vielfalt der Trüffelfestivals einzulassen, um ein Gefühl außerhalb der kulinarischen Reichweite zu bekommen und sich im Grand Balon zu verlieren Piemont in einem seiner umfassenden Elemente. Für einen Sprung ins Abenteuer, einen Besuch im Skigebiet von Ala di Sutra ist der beste Weg, um Ihren Adrenalinspiegel zu steigern und vor Aufregung und Nervenkitzel zu sprudeln. Und nur zur Veranschaulichung: Als Gastgeber der Olympischen Winterspiele im Jahr 2006 bietet Piemont auch eine Reihe anderer abenteuerlicher Sportarten, die Sie besonders in den wunderschönen Tälern des Valle di Susa und des Valle di Chisone ausprobieren können. Stattdessen können Sie die bezaubernden Bergdörfer erkunden, die malerisch in diese unberührte Weite eingebettet sind. Dies ist auch eine Option, wenn Sie Ihrer Seele etwas Entspannung gönnen möchten, anstatt sie hoch und hoch schweben zu lassen und über dem majestätischen Gebirge der Alpen zu schweben.

Das Piemont ist vielleicht nur ein Teil der kaleidoskopischen Landschaft, die Italien in all seinen Portionen reicher und authentischer Geschichte ausmacht, aber die Region ist mit Sicherheit ein nicht weniger weitläufiges Land, das es in all seinen Reizen zu entdecken gilt. Eine Reise nach Piemont würde zu einem Reiseerlebnis führen, dem Sie nicht oft begegnen, aber wenn Sie dies einmal tun, können Sie auf keinen Fall wieder von dort zurückkehren. Sowohl in seiner Ausgelassenheit als auch in seiner Eleganz verlierst du einen Teil von dir selbst, tauchst aber umso reicher auf und tränkst jeden Aspekt seines Seins mit dem, was dir so viel zu begehren und sich zu freuen gibt. Das Piemont ist in der Tat mehr als gerechtfertigt für Italiens Ansehen als Bel Paese, verliebt in Attribute, die über eine rein visuelle Schönheit hinausgehen und sich als eine Erfahrung herausstellen, die die tiefsten Überreste Ihrer Seele voll und ganz verwöhnt.


Teilt es:

Kommentare